Geistliches Wort

 

 

16.09.22
1200 Jahre Corvey – Festakt und Jubiläumsjahr

Liebe Leserinnen und Leser,

am Sonntag, den 25. September beginnen wir das Jubiläumsjahr 1200 Jahre Corvey mit einem Gottesdienst und einem anschließenden Festakt, in dem Bundespräsident Steinmeier ein Grußwort sprechen und der Benediktinermönch Professor Salmann den Festvortrag halten wird.

Spannender finde ich allerdings die auch vorgesehene Gesprächsrunde, in der sich Weihbischof Dominicus, die Herzogin, unser Landrat und Bürgermeister und ein Kirchenvorsteher zu der Frage „was bedeutet (mir) Corvey?“ äußern sollen.

 Was bedeutet mir Corvey?

 Ich meine, dass Corvey mehr ist als nur ein Juwel christlicher Kultur oder 1200 Jahre Historie. Es ist ein Ort, der Menschen an Gott erinnert, was mir zu jeder Zeit wichtig erscheint, weil das Leben mit oder ohne Gott gedacht ein himmelweiter Unterschied ist. Das Leben ohne Gott wäre zufällig, sinnlos und vergänglich. Mit ihm jedoch ist es gewollt, sinnvoll und ewig.

Corvey ist ein wirklicher Anziehungspunkt, auch für viele Menschen, die sonst eher achtlos an Kirchen vorbeigehen und selten mit der frohen christlichen Botschaft in Berührung kommen. Es ist ein Ort der Gotteserinnerung, an dem sich tatsächlich Himmel und Erde berühren.

Bedeutet Ihnen Corvey auch etwas?

Dann ist es gut, dass der Festakt mit den über 250 geladenen Gästen nur der Auftakt eines ganzen Jubiläumsjahres ist, in dem es noch viele Gelegenheiten geben wird, gemeinsam feiern und sich an Gott erinnern zu können.

 

Einen gesegneten Sonntag wünscht Ihnen und Ihren Lieben

Pastor Frank Grunze