Corvey

Kristallisationspunkt kirchlichen und europäischen Lebens

In der fast 1200-jährigen Geschichte Corveys gehört das Jahr 2014 sicher zu den erinnerungswürdigen: Im Juni 2014 erfolgte die Ernennung zur UNESCO-Welterbestätte Karolingisches Westwerk und Civitas Corvey.

Die ehemalige Abteikirche bildet im geistlichen Sinne einen wichtigen Bezugs- und Orientierungspunkt für viele Menschen.

ÖFFNUNGSZEITEN

Liebe Besucher!

Aufgrund der Corona-Krise bleibt die ehem. Abteikirche, das karolingische Westwerk und der Friedhof mit dem Grab von Hoffmann von Fallersleben zunächst bis zum 30.04.2020 geschlossen.

Gottesdienst finden in dieser Zeit nicht statt.

Weitere Informationen für den Pastoralverbund Corvey finden Sie im Schaukasten.

Der Kirchenvorstand

 

Pressemitteilung

Die Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH hat sich mit der Kirchengemeinde St. Stephanus und Vitus darauf verständigt, ab sofort bis zum 30.04.2020 keine Führungen in der Kirche und im Museum durchzuführen. Auch für Einzelbesucher bleibt die Welterbestätte Corvey bis zum 30.04.2020 geschlossen. Ob die Schließung des Museums und der Kirche auch über den 30.04.2020 hinaus zum Wohle unserer aller Gesundheit verlängert werden muss, soll Ende April 2020 entschieden werden.

 

 

 

Die Saison 2020 beginnt am ??? und endet am 01.11.2020; Öffnungszeiten täglich 10.00–18.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es durch die geplanten Baumaßnahmen 2020 zu Einschränkungen der Besuchsmöglichkeiten im Westwerk und der Abteikirche kommen kann. Wir bitten Sie, dieses zu entschuldigen.

 

GOTTESDIENSTE (zunächst entfallen alle Gottesdienste bis zum 30.04.2020!)

Sonntags, 8.30 Uhr Hl. Messe (Während der Gottesdienste keine Besichtigung)

EINTRITT

(außerhalb der Gottesdienstzeiten)

Kirchenticket: 2,00 €

  • Barockkirche
  • karolingisches Westwerk
  • Hoffmann-von-Fallersleben-Grabmal

ermäßigt für Schüler und Studenten und Menschen mit Behinderung: 1,50 €

Einwohner der Stadt Höxter (Kernstadt + Dörfer) mit Ausweis: kostenlos

 

 

Das karolingische Westwerk ist ein faszinierender Ort. In den kommenden Jahren wird das imposante Bauwerk restauriert und erschlossen, um auch durch virtuelle Rauminszenierungen in die frühmittelalterliche Geschichte eintauchen zu können.