Konzerte

Sonntag04.11.18, St. Nikolai Höxter: „Missa popularis

So lautet der Titel des Sonderkonzertes im Pastoralverbund Corvey um 16:00 Uhr in der St. Nikolai Kirche. Die „Missa popularis“ von Mårten Janson wird eingerahmt von Orgelwerken der Komponisten T. Albinoni und J.S. Bach. Musikalische Gestaltung: Projektchor und Projektensemble Höxter/Holzminden unter Leitung von  Prof. Dr. Kai Koch/München; Orgel: Anna Bednarek Kirchenmusikerin des PV Corvey. Anna Bednarek und Prof. Dr. Kai Koch kennen sich seit gemeinsamen Studienzeiten an der Hochschule für Musik in Detmold. Sie finden sich seit dem immer wieder einmal zum gemeinsamen Musizieren zusammen. Am Ausgang des Konzertes wird um eine Kollekte für die Pflege der Orgel der St. Nikolai Kirche gebeten.

 

 

Sonntag, 07.10.18, St. Nikolai Höxter: „Ave Maria, gratia plena“

So lautet der Titel des Herbstkonzertes am 07.10.2018 im Pastoralverbund Corvey. Im Rosenkranzmonat Oktober liegt der Schwerpunkt auf Marianischen Liedern. Jedoch wird unter anderem auch ein zeitgenössisches „Vater unser“ zu hören sein. An der Orgel der höxteraner St. Nikolai Kirche begleitet die Kirchenmusikerin des Pastoralverbunds Anna Bednarek um 16.00 Uhr den Tenor Nils Kothen aus Alfeld. Dieser bringt Werke von Antonin Dvorâk, Max Reger, Arvo Pärt und Luigi Gordigiani zu Gehör. Auch Anna Bednarek wird solistisch als Altistin (Abseits von Schubert oder Gounod) mit einem „Ave Maria“ von Michał Lorenc zu hören sein. Weiterhin spielt sie Werke für Orgel solo von Gordon Young, Joseph Rheinberger und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Die Orgelwerke haben überwiegend romantischen Charakter.

Anna Bednarek und Nils Kothen kennen sich seit gemeinsamen Studienzeiten an der Hochschule für Musik in Detmold. Das eingespielte Duo findet sich seit dem immer wieder einmal zum gemeinsamen Musizieren zusammen.

Am Ausgang des Konzertes wird um eine Kollekte für die Pflege der Orgel der St. Nikolai Kirche gebeten. Seit 20 Jahren tut sie nun seit der letzten Renovierung ihren Dienst. Nach 2 Jahrzehnten Heizungsluft und Kerzenruß benötigt sie jetzt dringend eine große Reinigung, um wieder in alter Frische erklingen zu können. Zugleich wird die noch aus den 70iger Jahren stammende und inzwischen veraltete elektrische Steuerung der Register erneuert und auf einen heutigen Standard gebracht.