Tag Archives: Trauer

Lightroom…der etwas andere Gottesdienst

Was passiert, wenn wir sterben?

Wenn Dein Gehirn nicht mehr da ist, bist Du auch nicht mehr! Jedenfalls nicht mehr als Mensch hier auf der Erde. Aber wo bist Du dann?

Der Tod eines Menschen stellt Fragen: „Wohin gehe ich? Was darf ich hoffen?“. Der Tod greift das auf, was uns im Alltag immer wieder begegnet. In unserem Leben erfahren wir immer wieder verschiedene Abschiede. Wir erleben oder hören vom Tod eines Menschen. Was wird sein nach dem Tod?

Einlagung zu Lightroom

Einladung

Sonja Berg , Bestatterin zu Gast am 25.02.2018 um 17.00 Uhr in St. Peter & Paul, Höxter

Für den dritten Gottesdienst von „Lightroom“ am 25.02. 2018 um 17.00 Uhr in der Kirche St. Peter & Paul in Höxter (Stephanusstr.11) wird die Bestatterin Sonja Berg als Interviewpartnerin zum Thema „Was passiert, wenn wir sterben?“ zur Verfügung stehen und gemeinsam mit Gemeindereferent Carsten Sperling von ihren Erfahrungen berichten.

Beim letzten Gottesdienst in Lütmarsen konnte das Vorbereitungsteam ca. 300 Besucher begrüßen.

Das Team von Lightroom und die Musikgruppe „Come together“ – unter der Leitung von Andreas Ostermann und Christine Ludwig –  freuen sich auch am 25.02.2018 auf Ihren Besuch.

 

Fehlgeburtenbestattung

Grabfeld für fehlgeborene KInder

Grabfeld für fehlgeborene Kinder

Auf dem Grabfeld in Höxter findet viermal im Jahr,  im Februar, Mai, August und November, jeweils dienstags um 14.00 Uhr, eine Beisetzung fehlgeborener Kinder statt.

Die Termine im Jahr 2018 sind:

Dienstag, 27. Februar

Dienstag, 29. Mai

Dienstag, 11. September

Dienstag, 27. November

 

Bild 1

Blick in die Trauerhalle

Mütter, die bei der Fehlgeburt ihres Kindes im St.Ansgar Krankenhaus Höxter medizinisch betreut wurden, bekommen vor ihrer Entlassung ein Schreiben in Form eines Flyer an die Hand, das sie u.a. über Abschiedsfeier und Bestattung informiert.
Etwa drei Wochen vor jeder Beerdigung auf dem Grabfeld werden die betroffenen Eltern noch einmal schriftlich eingeladen.

 

Bild 6

Gedenksteine mit Namen

Diese Aufgabe liegt aus Gründen der Schweigepflicht in den Händen von Dr. Siegfried Stephan, Arzt und Beauftragter für Medizincontrolling und Qualitätsmanagement im St. Ansgar Krankenhaus.

Vor einer Bestattung bettet Uwe Berg vom Bestattungs-unternehmen Berg die sterblichen Überreste Kinder gemeinsam in den Sarg.
In der Regel sind es vierteljährlich zwischen 25 und 40 Föten, bzw. tot geborene Kinder unter 500 g.

 

⇒ der Arbeitskreis Trauer um fehlgeborene Kinder in Höxter

 weitere Informationen zum Grabfeld fehlgeborener Kinder

⇒ die Liturgie der Abschiedsfeier und ihre Symbole

TrauerBistro

Friedhof 01

„Ein paar Schritte an Ihrer Seite …“

… möchten wir, die BegleiterInnen

des ehrenamtlich geführten TrauerBistro in Höxter, gehen.

Jeden 1. Dienstag im Monat

von 19:00 – 21:00 Uhr

„TrauerBistro“

in den Räumen der
Dechanei, Marktstraße 21, 37671 Höxter

(Eingang über den Parkplatz hinter der Dechanei, gegenüber der Volksbank)

 

Das TrauerBistro

… ist ein offenes, unverbindliches Angebot für TrauerndeTrauerbistro ß3

jeden Alters, die Menschen in ähnlicher Lebenssituation kennen lernen möchten

… ist unabhängig von Nationalität und Konfession oder Zugehörigkeit zu einer Konfession

.. ist bis auf einen Obolus für Getränke und Snacks kostenlos

… wird geführt von ausgebildeten TrauerbegleiterInnen und geschulten, ehrenamtlichenMitarbeiterInnen, die Ihnen zum Gespräch zur Verfügung stehen.

 

Treten Sie ein –
Sie sind herzlich eingeladen

sich mit anderen Trauernden zu treffen – bei einer Tasse Tee oder Limo und einem Snack
mit Menschen in ähnlicher Lebenssituation – ins Gespräch zu kommen – sich auszutauschen – auszuruhen – Atem zu holen – zu verweilen – Kraft zu schöpfen – Gemeinschaft zu erfahren –
einfach nur da zu sein, ohne allein zu sein – mit Ihrem Schweigen – mit Ihrem Weinen –
mit Ihrem Lachen – mit dem, was Sie bewegt – Ihrer Trauer im Alltag Raum zu geben.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
SIE SIND HERZLICH WILLKOMMEN!

„TrauerBistro“ Höxter

Termine 2018:

!09.01! / 06.02 / 06.03

03.04 / !08.05! / 05.06

03.07 / 07.08 / 04.09

02.10 / 06.11 / 04.12
Trauerbistro 02

„TrauerBistro“
in Trägerschaft des
Ambulanten Hospiz-& Palliativberatungsdienstes
für den Kreis Höxter

Trauergruppe

Friedhof 02

„Keiner ist allein“ – Einladung für alle TRAUERNDEN

 

  • Wenn Sie schwer am Verlust eines lieben Menschen tragen,
  • wenn Sie sich allein fühlen,
  • wenn Sie Menschen suchen, mit denen Sie über Ihre Trauer, Ihre Sorgen und Ängste sprechen können,
  • wenn Sie Begleitung suchen beim Weg durch die Trauer und beim Finden eines neuen Lebensplans,

 dann sind Sie herzlich eingeladen zu unserer Trauergruppe.

Wir treffen uns grundsätzlich vierzehntäglich

montags, 18.00 Uhr, im Pfarrheim St. Peter und Paul

Ostpreußenstr. 10, 37671 Höxter

 Die Teilnahme ist kostenlos und offen für alle Konfessionen.

Leitung, Auskunft und Anmeldung:

Gunda Mayer (STD‘ i. R., Gestalttherapie). Tel. 05271 37838#

Friedhofsbesuch

Der Friedhof dient bis heute der kleinen Corveyer Gemeinde als Begräbnisstätte.

Herausragend ist hier das Grab des Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798 – 1874) und seiner Frau Ida Hoffmann. Der Dichter des Deutschlandliedes lebte von 1860 bis zu seinem Tod 1874 als Bibliothekar in Corvey.

Hier befindet sich auch das Grab des letzten Corveyer Fürstbischofs Ferdinand von Lüninck (+ 1825).

 

Der Friedhof von Corvey ist jeder Zeit frei zugänglich.

Während der Öffnungszeiten der Kirche gelangt man von dort aus durch eine Nebentür auf den Friedhof.

Während der Schließzeiten der Kirche ist der Friedhof über den Domänenhof durch das große Tor (hinten links) zu erreichen.